OE 6 Step by Step
OE 6 Step by Step

Einleitung


Es wurde hin und wieder die Frage nach einer einsteigergerechten, bebilderten Anleitung zur Einrichtung und (richtigen) Konfiguration von OE laut. Diesem Wunsch möchten wir an dieser Stelle nachkommen.

Im Grunde basiert diese Anleitung auf Punkt #1.01 der OE5&6-FAQs, wenigen, anderen FAQ-Texten und der OE-eigenen Hilfsfunktion, die man über die [F1]-Taste aufrufen kann. Wer sein OE also bereits entsprechend eingestellt hat, braucht hier nicht weiterzulesen, ist aber natürlich ebenfalls herzlich eingeladen seine Konfiguration zu überprüfen.

Die Anleitung ist von und für Outlook Express 6.x und könnte praktisch unverändert auf OE 5.x übernommen werden - dort sind lediglich ein paar Menüpunkte leicht anderslautend bezeichnet - aber alle OE 5.x-User sollten, sofern möglich, baldmöglichst auf OE 6.x umsteigen. OE 5 ist (nicht nur) sicherheitstechnisch veraltet.

Da aber auch nach dem Release von OE6 und OE6SP1 noch Sicherheitslücken geschlossen und OE mit neuen Funktionen und Bugfixes versorgt wurde, sollte man über Windowsupdate unbedingt auf die aktuellsten Versionen wechseln. Nebenbei ist dies z.B. auch Voraussetzung für einen korrekten Signatur-Trenner, näheres in der OE5&6-FAQ. Empfehlung: Modem- oder ISDN-User, die bei den ServicePacks stundenlang die Daten von Windowsupdate laden müssten, können die meisten ServicePacks auch von einer PC-Zeitschriften-CD installieren (Windowsupdate sagt einem ja, was man benötigt) und über Windowsupdate danach nur die neuen, kleineren Patches laden (die man zudem meist nicht auf den CDs findet).


Voraussetzungen


Was brauche ich, damit ich loslegen kann?

  • Ein bereits fertig installiertes Outlook Express 6.x (auch 5.x möglich). Der Internet Explorer (bei dem Outlook Express (= OE) mitinstalliert wird) sollte bereits verwendet worden sein.
  • Eine (bereits bei einem Provider eingerichtete) Emailadresse.
  • Die Servernamen des selben Providers für Posteingang (POP-Server) und Postausgang (SMTP-Server). Einige Servernamen findest man auch hier.
  • Einen (bereits funktionierenden) Internetzugang. Wer über ein Netzwerk, in der Firma, etc. online geht und vielleicht hinter einer Firewall sitzt: Es müssen die Ports 110 (POP) und 25 (SMTP) vom Admin freigegeben werden, wenn dies nicht bereits der Fall ist. Wer Newsgroups verwenden möchte, benötigt darüber hinaus auch noch Port 119 (NNTP).
  • Den eigenen Vor- und Nachnamen. Wer unter Gedächtnisverlust leidet, sollte in seiner Geburtsurkunde oder seinem Personalausweis bzw. Pass nachschauen. ;-)

Der erste Start


01. Fenster - Vor- und Nachname
Das erste Fenster, das beim ersten OE-Start erscheint, ist der Assistent für den Internetzugang / das Konteneinrichtungsfenster.

Hier sollte zunächst der eigene Name (Vor- und Nachname!) vollständig und richtig eingetragen werden.

Anschließend klickt man auf "Weiter >".

Hier gibt man die eigene Emailadresse vollständig und richtig ein. Man sollte bereits vorher eine Emailadresse entweder vom Provider erhalten oder eine eigene z.B. bei GMX angelegt haben (siehe Voraussetzungen). Man kann keine willkürlich gewählte Adresse eingeben, ohne dass man sich diese Adresse vorher irgendwo "geholt" hat, das würde nicht funktionieren.

"Weiter >" anklicken.

Es erscheint ein Fenster um die Namen von Posteingangs (POP)- und Postausgangs (SMTP)-Server einzugeben. Wie die betreffenden Servernamen lauten, sollte man entweder von dem betreffenden Provider mitgeteilt bekommen haben oder es sollte möglich sein, diese online, meist in (s)einer Support- oder FAQ-Ecke, nachzulesen.

Wenn man nichts anderslautendes mitgeteilt bekommen hat, kann man praktisch immer davon ausgehen, dass es sich um einen POP3-Server handelt.

Für GMX lauten die Servernamen beispielsweise pop.gmx.net für den Posteingangs(POP)server und mail.gmx.net für den Postausgangs(SMTP)server.

Wenn die eigene Emailadresse nicht von GMX ist, darf man logischerweise auch nicht die GMX-Servernamen verwenden - das wäre zwecklos.

Auf "Weiter >" klicken.

Hier, wie auch bei den Hinweisen im Fenster selbst bereits erklärt, den Konto-/Benutzernamen und das Kenn-/Passwort eingeben. Wer möchte, kann das Passwort speichern lassen. (OE legt diese Daten verschlüsselt ab.)

Das Kästchen zur gesicherten Kennwortauthentifizierung braucht nicht angekreuzt zu werden, es sei denn, man hat anderslautende Informationen vorliegen oder weiß, dass der betreffende Server eine solche Möglichkeit bietet.

"Weiter >"

Das nächste Fenster, das erscheint, ist hier nicht mehr abgebildet. Es sagt einem nur, dass nun alle Daten vollständig eingegeben wurden und man auf Fertigstellen klicken soll. - "Fertigstellen" anklicken und schon ist das eigene erste OE-Email-Konto fertig eingerichtet. Man findet eine automatisch generierte Willkommensnachricht vom MS OE-Team im Posteingang vor.

Sollte man bei den eben getätigten Einstellungen irgendwann Änderungen vornehmen wollen, findet man die Daten unter Extras | Konten | Email | (betreffendes Konto markieren) | Eigenschaften zusammengefasst. Dort kann man auch erweiterte Einstellungen zum jeweiligen Konto vornehmen und via Übersichtsfenster neue Konten anlegen.


Schon fast zur Hälfte fertig


Leider ist die Konfiguration OEs, was Versandeinstellungen und anderes betrifft, von Haus aus nicht ganz optimal. Es sollten einige Dinge umgestellt werden:


Extras | Optionen aufrufen. Hier findet man einen Großteil der allgemeinen Einstellungen.

Wir beginnen bei den Lese-Einstellungen. Einfach auf den"Lesen"-Tab klicken.

Wer mit Newsgruppen arbeiten möchte, sollte sich überlegen, ob er die Option, die den Download auf (einstellbare) 300 Kopfdaten begrenzt nicht komplett deaktivieren möchte (Haken entfernen). Deaktiviert man die Option erhält man alle Beiträge.

Wir sollten hier die "Schriftarten" anpassen.

Es empfiehlt sich eine Festbreitenschriftart wie Courier New zu verwenden, da dies die meisten Mail- und Newsreader tun und man nur so sieht, wie die eigene Nachricht letzten Endes aussieht. Einstellen sollte man sie sowohl im Einstellfeld für Proportionale Schriftart als auch für die Festbreitenschriftart.

Wer möchte, kann einmal eine Email anwählen und dann die Tastenkombination [Strg]&[F3] drücken, um den Unterschied zu der standardmäßig verwendeten Proportionalschriftart zu sehen.

Die Codierung sollte auf Lateinisch-9 oder Westeuropäisch (ISO) stehen. (Siehe #3.23 der OE5/6-FAQ hierzu! Lateinisch-9 erlaubt das problemlose Versenden des Eurozeichens, im Gegensatz zu Westeuropäisch (ISO). Sollte Lateinisch-9 (noch) nicht zur Verfügung stehen, siehe o.g. FAQ-Punkt.)

"OK"

Wir machen einen kurzen Zwischenstopp bei den Wartungseinstellungen. Bitte alles wie im Bild links zu sehen einstellen (unter Windows XP SP2 gibt es die Hintergrundkomprimierungsfunktion nicht mehr!). Da die Hintergrundkomprimierung deaktiviert wird (bzw. bei SP2 von Haus aus ist), muss man regelmäßig mit Datei - Ordner - Alle Ordner komprimieren seine OE-Ordner pflegen. Warum man die Hintergrundkomprimierung dann nicht einfach aktiviert lässt? Diese funktioniert leider nicht einwandfrei und verursacht auf vielen Systemen Datenverluste.

Als nächstes bearbeiten wir die Sende-Einstellungen. Den "Senden"-Tab anwählen.

Im Bild links sieht man, wie es mit optimierten Einstellungen aussieht. Ob man Adressen beim Antworten wirklich automatisch in das Adressbuch aufnehmen möchte, kann bzw. sollte man sich noch überlegen (ggf. ebenfalls Haken entfernen).

Wir gehen von oben nach unten weiter. Auf Internationale Einstellungen klicken.

Der Standardzeichensatz sollte auf Lateinisch-9 oder Westeuropäisch (ISO) stehen, wie man es auch bei den Schriftarten eingestellt hatte. (Siehe #3.23 der OE5/6-FAQ hierzu! Lateinisch-9 erlaubt das problemlose Versenden des Eurozeichens, im Gegensatz zu Westeuropäisch (ISO). Sollte Lateinisch-9 (noch) nicht zur Verfügung stehen, siehe o.g. FAQ-Punkt.)

Die Option Beim Antworten ... englische Kopfzeilen verwenden bewirkt, dass die Einleitung, die beim Antworten auf eine Email und beim Weiterleiten verwendet wird in englischer Sprache erscheint (Original Message...). Kann man bei Bedarf deaktivieren, dann wird eine deutschsprachige verwendet (Ursprüngliche Nachricht...). - "OK"

Nun folgen die wichtigen Einstellungen zu den Versandeinstellungen und dem Zeilenumbruch. Bitte nicht überspringen. Aufgrund der Problematik haben wurde dieser Angelegenheit eine eigene Überschrift spendiert.


Problemkind Zeilenumbruch



Als nächstes ändern wir die "Nur-Text-Einstellungen".

Darauf achten, dass diese Einstellungen zwei Mal getätigt werden müssen - ein Mal für "Nachricht senden" und ein Mal für "News senden" (egal, ob man Newsgroups nun schon verwendet oder nicht!).

Alles exakt so wie im Bild links gezeigt einstellen.

Bitte beachten, dass während dem Verfassen von Emails/News bei dieser Einstellung von Hand nach etwa 71 Zeichen ein Zeilenumbruch mit der Enter-Taste erforderlich ist. Bitte nicht vergessen!

Eine Alternative dazu wäre, den automatischen Zeilenumbruch auf 71 Zeichen zu stellen. Das Problem hierbei ist, dass der Original-Text (das "Quoting") dabei meist ebenfalls nochmals mit umgebrochen wird. Das bringt nicht nur die Quoteebenen durcheinander ("Kammquoting") sondern macht den Text dadurch teilweise extrem unleserlich und sollte auf jeden Fall vermieden werden. Falls man diese Methode dennoch verwenden möchte, muss man die jeweilige Nachricht vor dem schlußendlichen Versenden auf jeden Fall nocheinmal im Postausgang anschauen und ggf. nachbessern.

Letzteres gilt aber auch allgemein. Vor dem Versenden sollte man noch einen letzten kurzen Blick auf die Nachrichten im Postausgang werfen um zu verhindern, dass sie fehlerhaft hinausgehen.

"OK"

Um sich die täglichen Mühen zu ersparen, die dieses Problemkind erfordert, finden sich am Ende der Anleitung unter der Überschrift "Weiterführendes" die Links zu ein paar Zusatztools, die einem dabei kräftig unter die Arme greifen.


Die Zielgerade


Damit ist die grundlegende Konfiguration von OE eigentlich abgeschlossen.

Man sollte sich aber noch die Sicherheitseinstellungen und -vorsichtsmaßnahmen anschauen. Heutzutage wird man ja an jeder Ecke (= in vielen Emails) mit Viren und Würmern konfrontiert, so dass man hierbei sehr vorsichtig sein sollte. Punkt #3.24 der OE5&6-FAQs hilft einem dabei.

Alles weitere wird einem im Betrieb mit der Zeit vertraut werden (oder wird angepasst werden müssen). Durch obige Konfiguration ist wenigstens gewährleistet, dass die Artikel technisch einigermaßen akzeptabel den eigenen Computer verlassen. Vieles zum Betrieb kann man in der integrierten Hilfe-Funktion von OE nachlesen ([F1]-Taste drücken). Die Antwort auf viele Probleme findet man auf diesen OE-FAQ-Seiten. Daneben gibt es noch die Newsgroups, für deren Einrichtung wir hier noch kurz eine Hilfestellung geben möchten. Aber bevor man aktiv mit Email und/oder News loslegt, sollte man noch die Hinweise "bevor man sich ins Getümmel stürzt" weiter unten beachten.


Auf Newsgroups zugreifen


Dazu muss zunächst ein Newskonto eingerichtet werden. Bei den meisten Usern wird der Provider einen Newsserver bieten, auf den nur die Kunden des jeweiligen Providers zugreifen können. Wir möchten die Konfiguration am öffentlichen Server von Microsoft beschreiben; der zwar nur microsoft-spezifische Newsgroups führt, aber gerade bei Problemen und Fragen zu OE eine gute Anlaufstelle ist.


Wir rufen "Extras | Konten" auf.

Dort oben rechts auf "Hinzufügen | News" klicken.

Alles nächstes muss man, wie bei unserem Email-Konto oben, den eigenen Namen und die eigene Emailadresse eingeben. Als nächstes folgt der Servername. Dies ist in unserem Fall "msnews.microsoft.com". Eine Anmeldung ist bei diesem Server nicht nötig.

"Weiter" und "Fertigstellen" und schon ist unser Newskonto eingerichtet.

OE fragt nun, ob man Newsgroups von diesem Konto herunterladen möchte. Wenn man online ist (ggf. verbinden) einfach auf "Ja" klicken.

Anschließend erscheint eine Newsgroupliste. Die deutschsprachigen Gruppen finden sich unterhalb von microsoft.public.de. Für Test-Postings gibt es microsoft.public.test.here.

Für Outlook Express sind die folgenden drei Newsgroups zuständig. Bitte je nach OE-Version die passende auswählen (bitte auf keinen Fall in alle Newsgroups zugleich, nacheinander oder in die falsche(n) posten). Denn nur in der richtigen Newsgroup sitzen auch die Experten für die betreffende Version:
news:microsoft.public.de.german.ie40.outlookexpress,
news:microsoft.public.de.german.inetexplorer.ie5.outlookexpress,
news:microsoft.public.de.german.inetexplorer.ie6.outlookexpress

Für den Internet Explorer gilt das selbe:
news:microsoft.public.de.german.ie40,
news:microsoft.public.de.german.inetexplorer.ie5,
news:microsoft.public.de.german.inetexplorer.ie6.

Für andere Programme, Windows, etc. sollte man selbst in der Liste fündig werden.

Noch ein paar Hinweise zu den Newsgruppen: Bitte keine Wunder erwarten. Dort helfen User anderen Usern in ihrer Freizeit. Es handelt sich nicht um einen Support von Microsoft direkt. Also bitte ggf. auch mal Geduld aufbringen und einen freundlichen Ton wahren. In seinem Posting sollte man stets erwähnen, um welches Produkt und welche genaue Version davon es geht. Daneben sind noch das verwendete Windows wichtig und je nach Problem auch die verwendete Hard- und Software. Auch wenn man selbst denkt, dass Programm XY mit dem Problem nichts zu tun haben kann, sollte man es auflisten, wenn es einem sinnvoll erscheinen könnte oder danach gefragt wird. Jegliche Software, die ständig im Hintergrund läuft (siehe Task-Manager, aufzurufen über die Tastenkombination [Strg]&[Alt]&[Entf.]) kann problematisch sein.


Bevor man sich ins Getümmel stürzt


Wie im richtigen Leben auch, gibt es auch bei der elektronischen Kommunikation ein paar Empfehlungen zum richtigen Verhalten. Damit man also nicht gleich als "Newbie" (Neuling, Anfänger) unangenehm auf- oder mit der Tür ins Haus fällt, sollte man ein paar Dinge beachten. Folgende Liste ist von Punkt #1.02 der OE5&6-FAQs übernommen:

  • Lies Dir die jeweiligen Spielregeln (Chartas/Netiquette) der Gruppen durch! Die der deutschsprachigen MS-Gruppen findest Du unter: http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=fh;DE;NGNetikette, die allgemeinen fürs Usenet unter (z.B.) http://www.usenetverwaltung.org/netiquette/index.html oder den Gruppen: news:de.newusers.infos und news:de.newusers.questions

  • Schau Dich erst mal um, was in der jeweiligen NG los ist.

  • Benutze über Bearbeiten | Suchen | Nachricht die Suchfunktion, um zu überprüfen, ob Deine Frage nicht schon vor kurzer Zeit von jemand anderem gestellt und beantwortet wurde.

  • Überprüfe, bevor Du eine Frage erneut stellst, ob Antworten auf Deine ursprüngliche Frage vorliegen (Ansicht | Aktuelle Ansicht | Antworten auf meine Nachrichten anzeigen - funktioniert allerdings nur solange, wie die Konteninformationen nicht geändert wurden!).

  • Stell eine neue Frage zu einem anderen Thema nicht mitten in einem Thread (Diskussionsfaden), sondern beginne einen neuen Thread. (Ansonsten stets im Thread antworten, wenn Rückfragen in diesem erscheinen.)

  • Stell nach Möglichkeit nur eine Frage in einer Nachricht. Wenn Du mehrere Fragen hast, erstelle für jede Frage eine einzelne Nachricht.

  • Stell die Frage nur in eine Gruppe - vermeide das Posten Deiner Frage in mehrere Gruppen gleichzeitig (crossposten)!

  • Setze ein "Followup-To" (Rückantwort) in nur eine Gruppe, wenn ausnahmsweise ein Crossposting sinnvoll erscheint. Dies gilt auch beim Antworten auf einen Beitrag. Bei geöffneter Nachricht Ansicht | Alle Kopfdaten auswählen und im Feld Rückantwort eine Newsgroup auswählen/eintragen. Weise am Ende Deines Beitrags darauf hin, dass ein Followup-To gesetzt ist.

  • Quote (zitiere) beim Antworten nicht die gesamte Nachricht, sondern nur den Punkt, auf den Du Dich beziehst. Stelle Deine Antwort unter die jeweilige Frage/Aussage. (Siehe http://quoting.is-easy.de oder auch http://quoten.is-easy.de.)

  • Überprüfe im Postausgang vor dem endgültigen Übermitteln Deiner Nachrichten, ob OE die Zeilen richtig umgebrochen hat und korrigiere dies ggf.

  • Poste auf keinen Fall Dateianlagen (Bilder, Programmdateien) in eine Diskussionsgruppe! Dafür gibt es spezielle Gruppen wie z.B. news:de.alt.dateien.misc

  • Für Testnachrichten bitte die entsprechenden Test-NGs news:de.test, news:microsoft.public.test.here o.a. benutzen.

Weiterführendes


Wie weiter oben angesprochen, ist z.B. die Sache mit dem Zeilenumbruch (Stichworte manueller Umbruch und Kammquoting) recht mühsam und erfordert tägliche Aufmerksamkeit. Es sind eine Reihe von Tools entstanden, die einem dabei kräftig unter die Arme greifen. An dieser Stelle seien als weiterführende Hilfen die drei "Allround-Tools" Morver, OE-QuoteFix und Tools für Outlook Express genannt. Eine nähere Beschreibung gibt es auf der jeweiligen Homepage und auf der Tools rund um OE-Seite dieser OE-FAQ-Seiten. "Mit diesen drei Tools, die alle auf ihre Art unterschiedlich arbeiten, kann man eine Vielzahl, wenn nicht die meisten, typischen OE-Probleme komfortabel umgehen bzw. lösen. Alle drei Programme sind Freeware und jeder sollte eines (oder vielleicht sogar zwei) davon verwenden oder sie zumindest einmal längere Zeit testen, um anschließend beurteilen zu können, um wie viel einfacher und schöner die Arbeit mit OE dadurch wird."


Feedback zu den Seiten wird gerne entgegen genommen, Emailadresse siehe Disclaimer-Seite (dies ist aber keine Supportadresse!).