OE 5 und 6-FAQ > 2.13 Warum kann ich keine Emails verschicken?

1.0 Vorbemerkung/Warnhinweis
1.01 Welche Einstellungen sollte ich vornehmen?
1.02 Was sollte ich vor dem Posten beachten?
1.03 Ist meine OE-Version auf dem aktuellsten Stand?
1.04 Änderungen an OE durch aktuelle Updates

2.0 Warum...
2.01 Warum setzt OE beim Antworten das "> " nicht automatisch?
2.02 Warum legt OE öfter eine Pause ein?
2.03 Warum funktioniert die Rechtschreibprüfung nicht?
2.04 Warum speichert OE das Kennwort nicht?
2.05 Warum sind die Newsgroups nach dem Beenden von OE verschwunden?
2.06 Warum löscht OE News früher als eingestellt?
2.07 Warum stürzt OE ab oder startet nicht?
2.08 Warum legt OE nach dem Senden & Empfangen nicht auf?
2.09 Warum erscheint mein Posting nicht in OE?
2.10 Warum werden Mails/News gar nicht oder nur als Attachments angezeigt?
2.11 Warum klappt das mit den Anhängen nicht?
2.12 Warum ist mein Adressbuch/meine Kontaktliste leer?
2.13 Warum kann ich keine Emails verschicken?
2.14 Warum werden OE4-Mails von OE5/6 nicht importiert?
2.15 Warum zeigt OE (manche) *Bilder* nicht an?
2.16 Warum ist meine Zeile x zu lang?
2.17 Warum öffnet OE keine Links mehr?

3.0 Wie kann ich...?
3.01 Wie kann ich OE als Standardprogramm für E-Mails/News einrichten?
3.02 Wie kann ich den Download von E-Mails *und* News automatisieren?
3.03 Wie kann ich E-Mails automatisch in bestimmte Ordner umleiten?
3.04 Wie kann ich Newsregeln nutzen?
3.05 Wie kann ich Dateianlagen aus E-Mails löschen?
3.06 Wie kann ich die Datenbanken für E-Mails und News verkleinern?
3.07 Wie kann ich das Speicherverzeichnis für E-Mails/News ändern?
3.08 Wie kann ich ein Backup von E-Mail/News anlegen und wiederherstellen?
3.09 Wie kann ich in E-Mail/News eine Signatur einfügen?
3.10 Wie kann ich einen eigenen Beitrag vom News-Server löschen (canceln)?
3.11 Wie kann ich die Anzeigeschriftart ändern?
3.12 Wie kann ich den Begrüßungsbildschirm (SplashScreen) abschalten?
3.13 Wie kann ich von Mails nur die Kopfdaten herunterladen (Remote-Mail)?
3.14 Wie kann ich OE mit bestimmten Optionen starten?
3.15 Wie kann ich eigene Kopf- (Header-) Zeilen in Nachrichten erstellen?
3.16 Wie kann ich E-Mails/News nicht über das Standard-Konto versenden?
3.17 Wie kann ich PGP in OE einbinden?
3.18 Wie kann ich das Editor-Fenster automatisch maximieren?
3.19 Wie kann ich meinen POP3-Account vor dem Senden abfragen ("SMTP after POP")?
3.20 Wie kann ich den Einleitungstext ändern? (das "in im"-Problem)
3.21 Wie kann ich einen "Watch-Filter" auf eigene Postings einrichten?
3.22 Wie kann ich OE mit verschiedenen Identitäten starten?
3.23 Wie kann ich das Euro-Währungssymbol korrekt verschicken?
3.24 Wie kann ich OE (viren-)sicher einstellen und betreiben?
3.25 Wie kann ich Emails/News mit OE erneut versenden?
3.26 Wie kann ich mit Message-Ids arbeiten?
3.27 Wie kann ich die die Einstellungen beim Drucken ändern?
3.28 Wie kann ich die Kontakte in OL und OE gemeinsam verwenden?

4.0 Nachbemerkungen
4.01 Fehlernummern
4.02 Artikel der MS Knowledge Base
4.03 Schutz gegen Spam (UCE/Bulk-Mail, etc.)
4.04 Hotmail-Problematik
4.05 Synchronisationseinstellungen
4.06 Was OE sonst noch alles kann (Registryoptionen)
4.07 Bekannte Probleme und Bugs

5.0 Schlußbemerkung

OE 5 und 6-FAQ > 2.13 Warum kann ich keine Emails verschicken?
2.13 Warum kann ich keine Emails verschicken?
  • Ein anderes Problem (das bei Windows XP mit dem SP2 beseitigt wurde!), das entfernt auch mit dem Adressbuch zusammenhängt, ist das, dass man keine Emails verschicken kann, da OE scheinbar an den Vor- bzw. Nachnamen etwas verschicken möchte und der Server die Email dann mit einer Fehlermeldung ("Serverantwort: '550 <Müller> is not a valid recipient.'" o.ä.) nicht annimmt.

    Dies ist auf einen bekannten Bug zurückzuführen. OE hat gerne Probleme, wenn sich Umlaute im Vor- bzw. Nachnamen befinden. Allerdings nur, wenn sich diese Umlaute im vorderen der (normalerweise) beiden Namen tummeln. Dies ist je nach Sortierung des Adressbuchs der Vor- bzw. der Nachname. Also entweder die Sortierung ändern, wenn die Umlaute nur in einem der beiden Namen zu finden sind oder, was auf Dauer gesehen eindeutig besser ist, die Umlaute "umschreiben" (d.h. "ä" wird zu "ae", "ß" zu "ss", usw.). Damit gibt es dann keine Probleme mehr.

    Erläuterung zu diesem Bug:

    Die Envelope Recipient Adresse darf ausschließlich 7-bit Zeichen enthalten (vgl. RFC 821/2821). Wenn OE mit dem Server kommuniziert, übermittelt es folgendes:

    MAIL FROM: <absender>
    RCPT TO: <mueller@example.net>
    RCPT TO: <müller>

    Und hier steigt der betreffende Mailserver dann (berechtigterweise) mit einer Fehlermeldung (s.o.) aus.

    Ob die Emailübertragung klappen oder mit einer Fehlermeldung abgebrochen werden wird, kann man nebenbei am Header der Email erkennen, auch wenn dieser mit der Serverkommunikation ansonsten nichts zu tun hat. Im Header ("den Kopfdaten") vorkommende 8bit-Zeichen (also z.B. Umlaute) werden vor dem Senden grundsätzlich in 7bit-Zeichen umgewandelt. Dies geschieht mittels Quoted Printable oder Base 64.

    Im Header (Rechtsklick | Eigenschaften | Details oder Tastenkombination [Strg]&[F3]) findet man in der To-Zeile (aber auch in der From-Zeile, wenn man selbst einen Namen mit Umlaut verwendet, etc.) dann beispielsweise folgendes:

    To: =?iso-8859-1?Q?G=FCnter_Mayer?= <g.mr@example.net>

    Das "Q" nach der Zeichensatzangabe steht für Quoted Printable. Damit ist alles okay und es sollte keine Probleme geben.

    Wenn nun aber der Name recht kurz ist oder/und mehr als ein Umlaut darin vorkommen, codiert OE die 8bit-Zeichen nicht mehr in Quoted Printable, sondern des öfteren in Base 64 (wann aber genau Base 64 statt Quoted Printable verwendet wird, ist leider nicht einwandfrei reproduzierbar). Erkennbar an einem "B" nach der Zeichensatzangabe. Durch Base 64 wird der gesamte Absendername kürzer. Also eigentlich ein Vorteil, der durchaus sinnvoll wäre. Leider wird dabei aber a) die Emailadresse mit in die Codierung eingeschlossen (sollte nicht der Fall sein!), so dass sie nicht mehr klar abgrenzbar ist und b) klappt damit der Versand nicht. Das eine Problem hängt also irgendwie mit dem anderen zusammen.

    Anmerkung: Dieses Problem tritt mit Windows XP SP2, wie oben erwähnt, nicht mehr auf, da die Emailadresse bei Base64 nun nicht mehr mit in die Codierung eingeschlossen wird.

  • Timeout-Probleme beim Versand (Servernamen und Einstellungen stimmen!) haben andere Ursachen. Entweder ist der Server überlastet oder man blockiert den Versand selbst, in dem man einen Virenscanner verwendet, der ausgehende Mails scannt (deaktivieren - was der Scanner nicht bereits vorher gefunden hat, findet er wohl auch beim Versenden nicht mehr; die z.T. recht lange Scandauer sorgt nur für Timeoutprobleme) oder die eigenen MTU-Werte sind nicht optimal auf die Verbindung abgestimmt. Dies betrifft hauptsächlich DSL-/Kabelmodem-User und das Problem kommt meist dann ans Licht, wenn man größere Emails (Anhänge) verschicken möchte. Es müssen also die Paketgrößeneinstellungen optimiert werden. Unter Windows 9x/Me/NT ist dies beispielsweise mit DFÜ-Speed von http://www.voodooclub.de möglich, sollte man (zusätzlich) Windows 2000/XP einsetzen, gibt es z.B. den DFÜ-Optimierer von http://www.wt-rate.com/freeware2.htm. Wenn einem der eigene Provider selbst ein solches Tool anbietet (gibt's z.B. bei der Telekom), sollte man am besten auf dieses zurückgreifen.

  • Sollte man mit einem Netzwerk, Router oder (HTTP-)Proxy arbeiten und die Server werden grundsätzlich nicht gefunden, man kann also weder Senden noch Empfangen, muss man sich darum kümmern, dass auch Email- und Newsverbindungen an den eigenen PC weitergereicht werden bzw. die entsprechenden Ports dafür an der Firewall freigeschaltet werden (POP3 = 110, SMTP = 25, NNTP = 119, usw.). Ggf. in einer Netzwerk-Gruppe (für das eigene Betriebssystem) erkundigen oder bei Google suchen. Es handelt sich hier um keine OE-Probleme.

  • Neben den o.g. Dingen sollte man - besonders dann, wenn man einen ehemaligen Einzelplatz-PC z.B. auf ICS im Netz umgestellt hat - auch überprüfen, ob unter Extras | Konten in den Konten-Eigenschaften bei Verbindung evtl. das Häkchen gesetzt und somit eine bestimmte - evtl. nicht (mehr) funktionierende - Verbindung eingestellt ist. Ggf. einfach das Häkchen entfernen, dann verwendet OE für das betroffene Konto wieder die allgemeinen Verbindungseinstellungen und keine bestimmte Verbindung mehr.

  • Ein weiterer Punkt, der hier erwähnt werden muss, sind Virenscanner, die den Emailverkehr überwachen und sog. Personal Firewalls, die den Rechner sichern sollen. Es gibt viele Virenscanner, die zur Überwachung der Emails die Servernamen auf "localhost" bzw. "127.0.01" (beides der eigene Rechner) ändern und u.a. dadurch Probleme beim Versand verursachen. Andere arbeiten transparent, aber leider oftmals mit dem gleichen Resultat. Im Zweifelsfall den Virenscanner vollständig schließen bzw. deinstallieren (!), Server- und Porteinstellungen, sofern nötig, wieder ändern und dann probieren. Wenn auch noch eine Personal Firewall im Weg ist: Diese ebenfalls komplett schließen bzw. deinstallieren. Erfahrungsgemäß werden durch Virenscanner und Firewalls in diesem Bereich weitaus mehr Probleme verursacht als beseitigt (auch wenn das viele nicht wahrhaben wollen). Gleiches gilt - leider - für jedwede Symantec-Software.

  • Bleibt die Nachricht nach dem Verschicken im Postausgang liegen, ist das natürlich ein anderes Problem. Die Ursache ist dabei i.d.R. beim DBX-Format (darin speichert OE die Nachrichten) und/oder dem eingesetzten Virenscanner zu suchen. Häufig hilft bereits Datei | Ordner | (Alle) Ordner komprimieren. Siehe #2.07 für Details und Hinweise, wie man u.a. solche Probleme dauerhaft vermeidet.