OE 5 und 6-FAQ > 2.07 Warum stürzt OE ab oder startet nicht?

1.0 Vorbemerkung/Warnhinweis
1.01 Welche Einstellungen sollte ich vornehmen?
1.02 Was sollte ich vor dem Posten beachten?
1.03 Ist meine OE-Version auf dem aktuellsten Stand?
1.04 Änderungen an OE durch aktuelle Updates

2.0 Warum...
2.01 Warum setzt OE beim Antworten das "> " nicht automatisch?
2.02 Warum legt OE öfter eine Pause ein?
2.03 Warum funktioniert die Rechtschreibprüfung nicht?
2.04 Warum speichert OE das Kennwort nicht?
2.05 Warum sind die Newsgroups nach dem Beenden von OE verschwunden?
2.06 Warum löscht OE News früher als eingestellt?
2.07 Warum stürzt OE ab oder startet nicht?
2.08 Warum legt OE nach dem Senden & Empfangen nicht auf?
2.09 Warum erscheint mein Posting nicht in OE?
2.10 Warum werden Mails/News gar nicht oder nur als Attachments angezeigt?
2.11 Warum klappt das mit den Anhängen nicht?
2.12 Warum ist mein Adressbuch/meine Kontaktliste leer?
2.13 Warum kann ich keine Emails verschicken?
2.14 Warum werden OE4-Mails von OE5/6 nicht importiert?
2.15 Warum zeigt OE (manche) *Bilder* nicht an?
2.16 Warum ist meine Zeile x zu lang?
2.17 Warum öffnet OE keine Links mehr?

3.0 Wie kann ich...?
3.01 Wie kann ich OE als Standardprogramm für E-Mails/News einrichten?
3.02 Wie kann ich den Download von E-Mails *und* News automatisieren?
3.03 Wie kann ich E-Mails automatisch in bestimmte Ordner umleiten?
3.04 Wie kann ich Newsregeln nutzen?
3.05 Wie kann ich Dateianlagen aus E-Mails löschen?
3.06 Wie kann ich die Datenbanken für E-Mails und News verkleinern?
3.07 Wie kann ich das Speicherverzeichnis für E-Mails/News ändern?
3.08 Wie kann ich ein Backup von E-Mail/News anlegen und wiederherstellen?
3.09 Wie kann ich in E-Mail/News eine Signatur einfügen?
3.10 Wie kann ich einen eigenen Beitrag vom News-Server löschen (canceln)?
3.11 Wie kann ich die Anzeigeschriftart ändern?
3.12 Wie kann ich den Begrüßungsbildschirm (SplashScreen) abschalten?
3.13 Wie kann ich von Mails nur die Kopfdaten herunterladen (Remote-Mail)?
3.14 Wie kann ich OE mit bestimmten Optionen starten?
3.15 Wie kann ich eigene Kopf- (Header-) Zeilen in Nachrichten erstellen?
3.16 Wie kann ich E-Mails/News nicht über das Standard-Konto versenden?
3.17 Wie kann ich PGP in OE einbinden?
3.18 Wie kann ich das Editor-Fenster automatisch maximieren?
3.19 Wie kann ich meinen POP3-Account vor dem Senden abfragen ("SMTP after POP")?
3.20 Wie kann ich den Einleitungstext ändern? (das "in im"-Problem)
3.21 Wie kann ich einen "Watch-Filter" auf eigene Postings einrichten?
3.22 Wie kann ich OE mit verschiedenen Identitäten starten?
3.23 Wie kann ich das Euro-Währungssymbol korrekt verschicken?
3.24 Wie kann ich OE (viren-)sicher einstellen und betreiben?
3.25 Wie kann ich Emails/News mit OE erneut versenden?
3.26 Wie kann ich mit Message-Ids arbeiten?
3.27 Wie kann ich die die Einstellungen beim Drucken ändern?
3.28 Wie kann ich die Kontakte in OL und OE gemeinsam verwenden?

4.0 Nachbemerkungen
4.01 Fehlernummern
4.02 Artikel der MS Knowledge Base
4.03 Schutz gegen Spam (UCE/Bulk-Mail, etc.)
4.04 Hotmail-Problematik
4.05 Synchronisationseinstellungen
4.06 Was OE sonst noch alles kann (Registryoptionen)
4.07 Bekannte Probleme und Bugs

5.0 Schlußbemerkung

OE 5 und 6-FAQ > 2.07 Warum stürzt OE ab oder startet nicht?
2.07 Warum stürzt OE ab oder startet nicht?
Vorsichtsmaßnahmen:
  • Die Hintergrundkomprimierung (Extras | Optionen | Wartung) vollständig deaktivieren (unter Windows XP SP2 ist sie es standardmäßig) und von nun an regelmäßig (!) Datei - Ordner - Alle Ordner komprimieren aufrufen. Hintergrund: Die DBX-Dateien bilden OEs Datenbank. Löscht oder verschiebt man eine Nachricht, wird diese lediglich als gelöscht markiert, verbleibt aber physikalisch in der DBX-Datei. Erst beim Komprimieren wird dieser "Müll", der sich mit der Zeit in den Dateien ansammelt entsorgt und die Dateien werden dabei dem entsprechend geschrumpft; eine Entschlackungskur, wenn man so möchte.

  • Das DBX-Speicherformat ist leider anfällig gegenüber Störungen. Ein im Hintergrund werkelnder Virenscanner muss so eingestellt sein, dass er OEs DBX- und DBT-Dateien in Ruhe lässt (vom Scan ausschließen oder ggf. gleich nur Programmdateien scannen). Die DBT-Dateien werden, nebenbei, bei der Komprimierung angelegt (Backup) und sollten danach wieder verschwunden sein. Außerdem gilt: Virenscanner stets auf dem aktuellsten Stand halten und neben den Virendefinitionsdateien auch das Programm selbst updaten (bei McAfee wurde beispielsweise erst mit Version 6.02 ein grober Fehler ausgeräumt, der bereits vielen Usern Datenverluste beschert hat).

  • DBX-Dateien dürfen daneben auf keinen Fall mit dem Schreibschutz-Attribut versehen sein, wenn OE sie öffnen oder importieren können soll. Dem entsprechend kann/sollte auch nicht direkt von einer CD (= Dateien sind schreibgeschützt) importiert werden. Die Daten zuerst auf die Fesplatte kopieren, Schreibschutz bei allen entfernen und dann importieren. Kopiert man mit dem Explorer Dateien von CD auf die Festplatte sind diese standardmäßig schreibgeschützt. Um den Schreibschutz zu entfernen: Explorer | Rechtsklick auf die Datei(en) | Eigenschaften, Haken bei Schreibgeschützt entfernen, so dass die Box danach weiß ist. Alle Dateien kann man mit [Strg]&[A] markieren.

  • Um aus beschädigten DBX-Dateien noch Nachrichten auszulesen (sofern enthalten), kann man sein Glück mit DbxConv, OE2 oder einem der anderen Tools zum Auslesen von DBX-Dateien versuchen. Weitere finden sich auf der Tools-Seite, Google kennt noch mehr.

  • Neben der Installation von Updates sollte es auch selbstverständlich sein, dass man versucht, die Treiber des Systems auf dem aktuellen Stand zu halten.
Problemfall:
  • Die Hintergrundkomprimierung von OE arbeitet leider nicht sauber (und wurde deshalb in Windows XP SP2 entfernt). Falls OE nach einer gewissen Zeit unvermittelt abstürzt, ist daran meist eine beschädigte *.dbx-Datei schuld. In der Vergangenheit betraf das sehr oft Benutzer von Windows NT ("NT-Problem"), aber auch andere Windows Versionen sind betroffen. Abhilfe: Alle *.dbx-Dateien in ein anderes Verzeichnis verschieben und dann Stück für Stück wieder zurück verschieben. (Eine Alternative zu dieser "Einzelzurückschieb"-Methode findet man am Ende dieses FAQ-Punktes.) Aufschlüsse über die beschädigte Datei kann man u.U. auch aus der cleanup.log ziehen (diese stammt von der nicht empfehlenswerten, automatischen Hintergrundkomprimierung).

  • Stürzt OE mit einem Fehler in der shlwapi.dll ab, sollte man Überprüfen, ob die Protokollierung unter Extras | Optionen | Wartung | Problembehandlung aktiviert ist und sie ggf. vollständig deaktivieren.

  • MSIMN verursachte einen Fehler durch eine ungültige Seite in Modul MSOE.DLL bei 0177:00.... oder es geschieht beim Start von OE, bis auf Plattenaktivität, nichts. Als erstes sollte man überprüfen ob eine der DBX-Dateien schreibgeschützt ist. Falls man eine finden sollte, Schreibschutz aufheben.

    Wenn das alleine nicht hilft, folgende MS KnowledgeBase-Artikel anschauen: MS KB 245419 (OLEXP: Cannot Start Outlook Express 5), MS KB 249893 (The Identity Login Could Not Be Started) und MS KB 238656 ("This Program Has Performed an Illegal Operation and Will Be Shut Down"). Diese helfen in den allermeisten Problemfällen und gehen auch über die genannten Fehler hinaus!

    Eine weitere Möglichkeit ist MS KB 225096 (OLEXP: Error Message Using Some Rules in Outlook Express).

  • "Outlook Express konnte nicht gestartet werden. Der Outlook Espress-Nachrichtenspeicher konnte nicht geöffnet werden. Möglicherweise ist nicht ausreichend Arbeitsspeicher vorhanden, oder der Datenträger ist vollständig belegt. Wenden Sie sich an Microsoft für weitere Unterstützung. (0x8007007E, 126)." Danach folgt meist eine zweite Fehlermeldung, die mitteilt, dass die "MSOE.DLL nicht initialisiert werden konnte oder möglicherweise nicht richtig installiert ist". Dies ist darauf zurückzuführen, dass man das Programme-Verzeichnis, das standardmäßig auf C: liegt an eine andere Stelle (Partition) verschoben hat. OE 6.x kommt damit, ebenso wie manch andere Programme, nicht klar. Die Lösung ist daher, das Verzeichnis einfach wieder an den ursprünglichen und vorgesehenen Pfad zurückzuverschieben (C:\Programme bzw. C:\Program Files). Fortgeschrittenere User können sich auch MS KB 296969 anschauen.

  • Falls OE direkt nach dem Senden und Empfangen bzw. Synchronisieren abstürzt: Die automatische Trennung der Verbindung nach dem Senden und Empfangen deaktivieren. Das Updaten der Modem-/ISDN-Karten/CAPI-Treiber hilft hier u.U auch. Statt der Auto-Trennung die Verbindung manuell durch einen Wechsel in den Offlinebetrieb trennen (Datei | Offlinebetrieb). Dies betrifft oftmals NT-Rechner.

  • Erscheint die Fehlermeldung "[...] Der Vorgang read/written konnte nicht auf dem Speicher durchgeführt werden." ab und zu beim Schließen von OE, ist daran meist die Internet-Zugangssoftware eines Providers schuld - CompuServe ist hier leider schon öfter aufgefallen. Software deinstallieren und man hat Ruhe. Die Verbindung ggf. manuell über das DFÜ-Netzwerk anlegen (siehe Support-Seiten des Providers, für CompuServe hier).

  • Oftmals helfen auch neue Graphikkarten- und Maustreiber. Besonders, wenn der IE öfter Probleme bei der Darstellung von Bildern hat (Verschwinden beim Scrollen, Streifen, etc.). Symptomatisch sind dafür auch 0137-Fehler (meist unter älteren Win9x).

  • Deuten die Probleme und Fehler auf eine beschädigte Installation hin, sollte man eine Reparatur probieren: Systemsteuerung | Software | Microsoft Internet Explorer und Internettools | Hinzufügen/Entfernen | Reparieren. Die Reparaturfunktion ist allerdings nur dann verfügbar, wenn man bereits einen aktuelleren als den bei dem betreffenden Windows ggf. bereits mitinstallierten Internet Explorer installiert hat. Das ganze sollte man nach einem Neustart ausführen, es sollten keine Programme laufen und alle Hintergrundtasks, die nicht zu Windows gehören, vorher beendet werden ([Strg]&[Alt]&[Entf]). Nach dem Reparieren neu starten.

  • Stürzt OE beim Verfassen von Nachrichten mit der immer gleichen Fehlermeldung (mshtml.dll) ab, klingt das verdächtig nach den bekannten Problemen mit dem inzwischen stark veralteten MS KB 810847. Abhilfe bietet die Installation des aktuellen, kumulativen IE-Patches über Windowsupdate.

  • Bei immer wiederkehrenden oder reproduzierbaren Problemen wird man sehr wahrscheinlich auch in der Microsoft Knowledge-Base fündig: http://search.support.microsoft.com/kb/c.asp?DU=C&M=F.

  • Eine kleine Zusammenstellung von MS Knowledge Base-Artikeln findet sich übrigens bei Punkt #4.02.

Alternative zur "Einzelzurückschieb"-Methode bei beschädigten DBX-Dateien:
Es gibt, je nach System, noch eine einfachere Möglichkeit die korrupte *.dbx-Datei zu ermitteln, als die oben beschriebene. Diese ist insbesondere dann von Vorteil, wenn man ein relativ "volles" OE hat und die "Einzelzurückschieb"-Methode somit sehr zeitaufwendig wäre.
  • Als erstes sollte man die Hintergrundkomprimierung ausschalten, wenn nicht schon geschehen (Extras | Optionen | Wartung). Dies schafft man direkt nach dem Start meist noch, bevor OE abstürzt.
  • Alternativ kann man die Hintergrund-Komprimierung über die Registry (Backup nicht vergessen - siehe Warnhinweis am Anfang und zusätzlich Punkt #3.08) abschalten: HKEY_CURRENT_USERIdentities{Id}SoftwareMicrosoftOutlook Express5.0. Dort der Background Compaction den Wert 0 (Null) zuweisen.
  • Nun sollte OE zumindest nicht gleich beim Start crashen und man kann nun die Ordner und Gruppen nacheinander durchgehen.
  • Dort, wo OE den Abflug macht, ist logischerweise die Datei beschädigt und man muss sie umbenennen bzw. entfernen.
  • Eine andere Möglichkeit wäre das Aufrufen von Datei | Ordner | Alle Ordner komprimieren